Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die örtlichen Pressestellen ausschließlich Anfragen von Medienvertreterinnen und -vertretern beantworten können. Als Journalistin oder Journalist kontaktieren Sie für Anfragen zu den bei der Staatsanwaltschaft Dortmund anhängigen Ermittlungsverfahren die örtliche Pressestelle. Auskunftsberechtigt sind als folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

 

Ermittlungsverfahren

Pressesprecher:
Staatsanwalt Henner Kruse
Telefonnummer: 0231 926-26122
Telefaxnummer: 0231 926-26155
Mobiltelefonnummer: 0172-2913912
E-Mail: pressestelle@sta-dortmund.nrw.de Email-Symbol

Vertreterin des Pressesprechers:
Staatsanwältin Sonja Frodermann
Telefonnummer: 0231 926-26234
Telefaxnummer: 0231 926-26155
Mobiltelefonnummer: 0172-2913912
E-Mail: pressestelle@sta-dortmund.nrw.de Email-Symbol

Vertreterin des Pressesprechers:
Staatsanwältin Marieke Alberty
Telefonnummer: 0231 926-24216
Telefaxnummer: 0231 926-26155
Mobiltelefonnummer: 0172-2913912
E-Mail: pressestelle@sta-dortmund.nrw.de Email-Symbol.

 

Tötungs- und Brandschutzdelikte

Mobiltelefonnummer: 0172 3752758

Nationalsozialistische Massenverbrechen

Auskünfte zu Ermittlungsverfahren, die bei der Zentralstelle im Lande Nordrhein-Westfalen für die Bearbeitung von nationalsozialistischen Massenverbrechen geführt werden, werden vom Leiter der Zentralstelle erteilt. Wenden Sie sich hierfür an

den Leiter der Zentralstelle im Lande Nordrhein-Westfalen
für die Bearbeitung von nationalsozialistischen Massenverbrechen
Oberstaatsanwalt Andreas Brendel
Telefonnummer: 0231 926-26132
Telefaxnummer: 0231 926-26091
Mobiltelefonnummer: 0173-7135456.